Nachrichten

AG Recht

(Andreas Knötgen) Am 12.09.11 fand wie jeden zweiten Montag im Monat unsere AG Recht in Hannover im Kulturtreff Hainholz statt. Diesmal war Rechtsanwältin Frau Dr. Anglika Bode mit von der Partie. Insgesammt waren 13 Teilnehmer zugegen.

Thema war das Rechtsdiensleistungsgesetz. Pierre Heinecke übernahm die Begrüßung und bedankte sich bei Frau Bode für ihr Kommen. Frau Bode erklärte, dass durch das Rechtsdiensleistungsgesetz es z.B. Vereinen nun erlaubt ist eine Rechtsberatung durchzuführen, wenn im Hintergrund ein Rechtsanwalt zur Schulung und Unterstützung zur Verfügung steht.

Es wurde diskutiert, ob unser Verein eine Beratungsstunde oder eine Telefonhotline diesbezüglich einrichten sollte. Ralf Tritthardt schlug vor, die für unsere geplante Beratung infrage kommenden Personen extra mit Prepaid-Handys auszustatten. Hingewiesen wurde auch darauf, dass man in Notsituationen (z.B. bei drohender Unterbringung) erreichbar sein sollte.

Falls in der geplanten Rechtsberatung einmal Fragen nicht genau beantwortet werden können, sollte in jedem Fall erst Rücksprache mit unserem begleitenden Rechtsanwalt (wohl Frau Bode) geführt werden. Für unsere geplante Rechtsberatung darf auch kein Geld eingenommen werden. Es schloss sich eine angeregte Disskussion vor allem über das Thema Unterbringung an.

Zum Schluss wurde abgesprochen einen Katalog mit den typischen Anfragen und Themengebieten einer möglichen Beratung zu verfassen, anhand der dann Frau Bode uns schulen möchte. Für so eine Schulung sind zwei Nachmittage angedacht. Nach einer Stunde, um 16 Uhr, endete dann diese Arbeitsgruppe Recht.