Nachrichten

LPEN - Newsletter 01/2016 vom 05.02.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

hier die aktuellen Online-News rund um die Themen Psychiatrie, Soziales, Selbsthilfe und Gesundheitswesen:

 

1. Unipolare Depression: S3-Leitlinien überarbeitet

Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ): Für die 2. Auflage der S3-Leitlinie/NVL Unipolare Depression wurde die Leitlinie komplett überarbeitet. Das Ziel ist, die Erkennung, Diagnostik und Behandlung von Depressionen in Deutschland zu verbessern und die Versorgung von Menschen mit unipolarer Depression zu optimieren. http://www.leitlinien.de/nvl/depression

2. Schizophrenie: Depot-Neuroleptika schon nach der ersten Episode

Ärztezeitung: Erhalten Patienten nach einer ersten Schizophrenie-Episode ein Depot-Neuroleptikum statt Tabletten, lässt sich die Rückfallrate drastisch senken. http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/neuro-psychiatrische_krankheiten/schizophrenie/default.aspx?sid=902787&cm_mmc=Newsletter-_-Newsletter-C-_-20160115-_-Schizophrenie

3. Behandlung von Psychosen: Ambulante Verhaltenstherapie zeigt gute Wirkung

Informationsdienst Wissenschaft: Patienten mit Psychosen profitieren von einer ambulanten Verhaltenstherapie. Das zeigt eine klinische Studie der Universitäten Hamburg und Marburg, in der die Störungsverläufe von Probanden einer Therapiegruppe mit denen einer Wartegruppe verglichen wurden. https://idw-online.de/de/news644526

 

4. Süchtig nach Legal Highs: Wenn Badesalz Leben zerstört

Ärztezeitung: Künstliche Drogen sind per Mausklick erhältlich - und unberechenbar. Das Gesundheitsministerium hatte daher einen Gesetzentwurf vorgelegt, nach dem alle Formen der Herstellung, des Verpackens, des Imports und des Verkaufs in Deutschland mit Freiheits- und Geldstrafen belegt werden. Ein Ex-Junkie berichtet von seinen Erfahrungen: http://www.aerztezeitung.de/panorama/default.aspx?sid=900446&cm_mmc=Newsletter-_-Newsletter-C-_-20160125-_-Panorama

5. Psychische Erkrankungen: Das Kuschelhormon als Therapieoption

Pharmazeutische Zeitung: Das auch als Kuschelhormon bekannte Oxytocin fördert zwischenmenschliche Bindungen, schafft Vertrauen und mindert Ängste. Forscher hoffen auf einen therapeutischen Einsatz bei einer Reihe von psychischen Erkrankungen. Doch die Studienergebnisse sind nicht eindeutig und lassen noch Fragen offen. http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=61589

6. Psychopharmaka: Fluch oder Segen?

Aktionsbündnis Seelische Gesundheit: Die Einnahme von Psychopharmaka ist für viele Patienten in der Therapie eine schwerwiegende Hürde, meist aufgrund von Vorurteilen oder Ängsten. Sind Psychopharmaka also Fluch oder Segen? Das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit beleuchtet in einem Themendienst Nutzen und Vor(ur)teile von Psychopharmaka. http://fairmedia.seelischegesundheit.net/index.php?Itemid=303

7: Borderline: Über Wunden

Die Zeit: Melanie ist psychisch krank. Und bringt einen Sohn zur Welt. Die Geschichte einer Herausforderung. http://www.zeit.de/2016/02/borderline-stoerung-schwangerschaft-kinder-erziehung

8: Essstörungen: Der Gedanke, zu dick zu sein, und „Germany’s Next Topmodel“

Bayerischer Rundfunk: Eine repräsentative Studie des Internationalen Zentralinstituts für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) mit   1.462 Kindern und Jugendlichen geht der Frage nach, wie sich der BMI und der Gedanke, zu dick zu sein, im Alter von 6 bis 19 Jahren entwickeln, und weist in diesem Kontext auf die Bedeutung der Sendung „Germany’s Next Topmodel“ hin. Zum Download: http://www.br-online.de/jugend/izi/deutsch/publikation/televizion/28_2015-1/Goetz_Mendel-Der_Gedanke_zu_dick_zu_sein.pdf

9. Arzneipolitik: AMNOG soll auf Prüfstand

Ärztezeitung: Das Ende des Dialogs zwischen der Regierung und der Pharmaindustrie rückt näher. Das Gesetz zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes wird überholt. http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/arzneimittelpolitik/default.aspx?sid=902850&cm_mmc=Newsletter-_-Newsletter-C-_-20160119-_-Arzneimittelpolitik

10. Terminservicestellen: Facharzttermine für alle

netdoktor.de: Am 25. Januar starteten die sogenannten Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen ihren Dienst. Das Versprechen: Wer dringend einen Facharzttermin benötigt, bekommt diesen innerhalb von vier Wochen. http://www.netdoktor.de/news/facharzttermine-fuer-alle/

11. Wiedereingliederung: So gelingt die Jobrückkehr

Süddeutsche Zeitung: Laut Koalitionsvertrag soll das betriebliche Eingliederungsmanagement gestärkt werden. Vorgelegt hat die Bundesregierung allerdings noch nichts. Deshalb prescht jetzt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) vor. Langzeit-erkrankte Arbeitnehmer sollen einen individuellen Rechtsanspruch auf eine Wiedereingliederung bekommen. http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/wiedereingliederung-so-gelingt-die-jobrueckkehr-1.2831854

12. E-Health: Compliance als Treiber digitaler Angebote

Ärztezeitung: Das Smartphone entwickelt sich zum digitalen Lotsen für Patienten. Davon sind zumindest die Krankenversicherer überzeugt, wie sich auf dem Kongress Vernetzte Gesundheit zeigte. http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/netze_kooperation/default.aspx?sid=902917&cm_mmc=Newsletter-_-Newsletter-C-_-20160119-_-Netze+und+Kooperation

13. Aufforderung zum Hinschauen: Ein Film über die Probleme des ErwachsenwerdensRealschule Rottenburg / youtube: Schüler der Realschule Rottenburg am Necker drehten in ihrer Theater-AG den sehenswerten Film: „Zwei oder drei Dinge, die ich Dir nicht erzählt habe...“. Das Schwäbische Tagblatt berichtete darüber.

https://www.youtube.com/watch?v=9Zcc27uM6So&feature=youtu.be

14. Streiflicht: "Das verkrampfte Suchen nach Glück macht unglücklich"

Der Stern: Was ist Glück? Und warum tun wir uns so schwer, es endlich zu finden? Bestsellerautor Manfred Lütz glaubt: Es ist gerade das zwanghafte Streben danach, das uns unzufrieden macht. Ein Interview über Optimierungswahn, Wohlstandsprobleme und ewiges Leben. http://www.stern.de/panorama/gesellschaft/manfred-luetz-im-interview--ungluecklich-wird-man-dann--wenn-man-sich-vergleicht--6627426.html

Das war`s für heute. Ich hoffe unser Newsletter war für Sie interessant. Kritik und Anregungen? Schreiben Sie einfach eine E-Mail an:

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ronald Kaesler