Nachrichten

1. Sprecherkreistreffen der LPEN in Braunschweig

02.03.2009 Am vergangenen Samstag, den 28. Februar 2009, fand in der Nähe der Volkswagenhalle in den Räumlichkeiten des Braunschweiger Vereins "Der Weg" e. V. das erste Sprecherkreistreffen 2009 der Landesarbeitsgemeinschaft Psychiatrie-Erfahrener Niedersachsen e. V. (LPEN) statt.

Die Selbsthilfegruppe „Psychiatrie-Erfahrene Braunschweig“ hatte hierzu eingeladen und war für Organisation und Ausrichtung verantwortlich. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde berichteten die aus Huntlosen, Hannover, Seetze, Hildesheim, Goslar, Lüneburg, Osnabrück und Delmenhorst hinzu gereisten Sprecher über die Aufgaben und den Aufbau ihrer Gruppen.

Themenschwerpunkte waren u. a. die heute bereits in Braunschweig, Hildesheim und Osnabrück realisierten Beschwerdestellen, bei der Betroffene und Angehörige bei auftretenden Misständen in ihrer ambulanten oder stationären Behandlung Unterstützung finden können. Ebenfalls berichtet wurde über den Entwicklungsstand der von der LPEN e.V. neu erstellten Webseite www.lpen-online.de.

Nach einer kurzen Mittagspause folgte ein Vortrag von Magdalena Bathen über „Konfliktmanagement und Mediation“. Doris Steenken, Mitglied im Vorstand des Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener e.V. (BPE), schilderte von der gerade stattgefundenen Bundesfachkonferenz in Osnabrück, bei der 120 Teilnehmer über die UN-Behindertenkonvention und deren Bedeutung für Deutschland berieten.Gegen 17 Uhr endete das gut gelungene Sprecherkreistreffen in Braunschweig und die 25 Teilnehmer machten sich auf ihre Rückreise.

Braunschweig, 2.03.2009, Matthias D., Andreas K.