Tätigkeitsarchiv

Tätigkeitsbericht 2013

Zur neuen Legislaturperiode benannten wir dem Landesamt geeignete Kandidaten, die Erfahrungen in der Selbsthilfe gesammelt haben, zur Besetzung des Psychiatrieausschusses (§30 NPsychKG) und der Besuchskommmissionen. Die Landesregierung hat zur Umsetzung der UN BRK eine Fachkommission Inklusion eingesetzt, angesiedelt beim Behindertenbeauftragten Niedersachsen, in das zwei Vertreter der LPEN e.V. berufen wurden und die Interessen der Psychiatrie-Betroffenen vertreten.

Weiterlesen: Tätigkeitsbericht 2013

Tätigkeitsbericht 2014

Tätigkeitsbericht 2014

Die Landesregierung hat zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention, UN-BRK eine Fachkommission Inklusion eingesetzt, angesiedelt beim Behindertenbeauftragten Niedersachsen, in das zwei Vertreter der LPEN e.V. berufen wurden und die Interessen der Psychiatrie-Betroffenen vertreten. Inzwischen haben sich diese Vertreter in der Arbeitsgruppe Familie, Pflege und Gesundheit eingebracht.

Weiterlesen: Tätigkeitsbericht 2014

Tätigkeitsbericht 2011

Die Landesarbeitsgemeinschaft Psychiatrie-Erfahrener Niedersachsen e.V. (LPEN e.V.) hatte in diesem Jahr eine Fülle von Aktivitäten auf dem Gebiet der Selbsthilfe Psychiatrie-Erfahrener sowohl, was gegenseitige Hilfe und Unterstützung als auch Mitarbeit in Gremien und Teilnahme am aktuellen Geschehen in der Psychiatrie in Niedersachsen betrifft.

 

Weiterlesen: Tätigkeitsbericht 2011

Tätigkeitsbericht 2012

Die monatlichen Treffen der LPEN fanden in Hannover statt. In der 1. Jahreshälfte im Kulturhaus Hainholz, Voltmerstr. 36, danach im VPE Hannover, Rückertstr. 17. Es beteiligten sich jeweils 5-15 Mitglieder und Freunde der LPEN.

Am 11.02.2012 fand in Lüneburg ein Sprecherkreistreffen statt. Herr D. Jähnert (Mitarbeiter des Behindertenbeauftragten der Landesregierung, Karl Fink) hielt einen Vortrag zum Thema: "Persönliches Budget für Arbeit." Es waren ca. 25 interessierte Psychiatrie-Erfahrene gekommen.

Weiterlesen: Tätigkeitsbericht 2012

Tätigkeitsbericht 2010

Im Januar fand das Treffen des Bundesnetzwerkes unabhängiger Beschwerdestellen in Hannover statt. Teilgenommen hatten mehrere Mitglieder der LPEN, die regionale Beschwerdestellen aufbauen wollen.

Einige Mitglieder nahmen an den Fortbildungen im Januar (Kinder in Not), im Februar Aggressivität und Gewalt in der Fachhochschule Hannover, an der Tagung des AANB zum Thema Recht und Psychiatrie in der Universität Hannover, an der Fortbildung IRRE gut aufwachsen, eine Veranstaltung der Akademie für Sozialmedizin, im Rahmen der Niedersächsischen Gesundheitstage teil.

Weiterlesen: Tätigkeitsbericht 2010