Initiative Mit Menschen Mittendrin Hildesheim

Die Initiative Mit Menschen Mittendrin Hildesheim hat sich 2011 aus der so genannten „Harig Gruppe“ entwickelt. Den Kern dieser inklusiven Gruppe bilden Mitarbeiter und ehemalige Mitarbeiter der AWO Trialog Hildesheim, die sich seit 2003 monatlich zu einer Gesprächsrunde treffen. In diesen Gesprächen spielen Fragen wie Integration und Inklusion, gute Arbeit, Familie und Freizeit, aber auch Fremd- und Eigenstigmatisierung sowie die mögliche Ausgrenzung aus der Gesellschaft eine wichtige Rolle. Immer wieder wird dabei deutlich, dass das Thema Behinderte in der Gesellschaft – vor allem, wenn es um Beeinträchtigungen der Seele und des Geistes geht - immer noch ein schwieriges Thema ist, und dass die Ängste und Vorurteile vieler Menschen vor allem auf deren Unwissen beruhen. Es stellt sich aber auch immer wieder heraus, dass die Probleme, mit denen Behinderte kämpfen müssen, gar nicht so speziell sind, sondern oft auch Nichtbehinderte betreffen.

Das erste Inklusionsprojekt der Initiative „Gute Arbeit - gemeinsam entwickeln“, fand von November 2011 bis Juni 2012 in Hildesheim statt und wurde von der Aktion Mensch und der AWO Trialog Hildesheim gefördert. Während dieses Projektes entstand der Kontakt zu Harald Kirchhausen Monteiro, einem Lehrer der Förderschule im Bockfeld, der als Vertreter der GEW teilnahm. Er äußerte die Idee, dass psychisch kranke Erwachsene und geistig behinderte Jugendliche gemeinsam an Projekten teilnehmen könnten

Daraus entwickelte sich 2013 das erste gemeinsame Projekt zwischen Menschen mit einer psychischen Erkrankung und geistig und körperlich beeinträchtigten Jugendlichen, das Theaterprojekt Soll ich helfen - ein Musical zum Thema Zivilcourage. Von September 2013 bis Mai 2014 wurde gemeinsam ein Musical geschrieben, einstudiert und in 4 Vorstellungen vor insgesamt über 500 Menschen aufgeführt. Auch die Medien berichteten über das Projekt.

Ein zweites inklusives Projekt, eine Schreib- und Kunstwerkstatt, fand von Mai bis Juli 2015 statt, dabei entstanden Bilder und Texte. Leider musste das Projekt nach nur 3 Monaten beendet werden, da nicht genpgend finanzielle Mittel zur verfügung standen.

Dieses Projekt stellte eine Fortsetzung der Kooperation zwischen der Initiative Mit Menschen Mittendrin, der Förderschule im Bockfeld, der AWO Trialog sowie Arbeit und Leben Niedersachsen Mitte dar. Gefördert wurde das Projekt von der Johannishofstiftung Hildesheim.

Alle bisher von der Initiative organisierten Projekte weisen eine Modellhaftigkeit sowohl für Niedersachsen als auch für das gesamte Bundesgebiet auf. Menschen mit einer psychischen Erkrankung, Menschen mit einer geistigen und körperlichen Beeinträchtigung, Menschen ohne Behinderung, Menschen verschiedener Generationen und verschiedener Herkunft haben gemeinsam etwas geschafft und geschaffen. Sie haben sich aufeinander eingestellt und sich füreinander interessiert, einander geholfen und voneinander gelernt.

Auch in Zukunft möchte die Initiative Mit Menschen Mittendrin mit ihren Projekten Menschen mit und ohne Behinderung, Migranten, Flüchtlinge, Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen der Gesellschaft zusammenführen und so aktiv zur einer wahrhaft inklusiven Gesellschaft beitragen.

 Kontakt:

Eva Ahrendt (Hildesheim)

Thorsten Horenkamp (Alfeld)

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  

Selbsthilfegruppe "Vertrauen gegen Angst"

Selbsthilfe bei Depression und Angststörung

erreichen Sie unter Tel. 0173/6095253 (Margrit Kirsch)

oder 05121/9817720 (Horst Gropp) persönlich.

 

Selbsthilfegruppe Bipolar Erfahrene Hildesheim

Gruppentreffen: alle 14 Tage Mittwochs, 18:00 Uhr.

Vorherige Kontaktaufnahme erbeten: Tel. 05121 2984745

oder per E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ort: Sozialpsychiatrische Begegnungsstätte, Friedrichstraße 5 in 31134 Hildesheim

 

Angehörigengruppe Bipolar-Erfahrene

Gruppentreffen: ebenfalls alle 14 Tage Mittwochs, 18:00 Uhr.

Kontakttelefon: 05121/2984745

oder per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ort: Sozialpsychiatrische Begegnungsstätte, Friedrichstraße 5 in 31134 Hildesheim

 

Offenes Malatelier

In Zusammenarbeit mit der VHS Hildesheim.

Wann? Donnerstags, 15:30 Uhr, wöchentlich

Wo? Pfaffenstieg 3, Hildesheim

 

Teestunden -Treff

in Zusammenarbeit mit dem Beamten Wohnungsverein

Wann: jeden 1. Dienstag im Monat ab 18:00 Uhr

Wo? Bürgertreff Hachmeisterstr. 1 , Hildesheim